Letztes Feedback


Gratis bloggen bei
myblog.de



Das Haus der Geborgenheit

Das Haus der Geborgenheit

so zärtlich lege ich meine Arme um deinen Körper
um zu halten was nicht zu halten ist,
zu fassen was ich nicht fassen kann,
deine Seele darf in meine fallen
eine Heimat möchte ich dir sein,
seelenbehütet durch deinen Herzschlag,
seelenbehütet durch meinen Herzschlag.

2 Kommentare 8.2.16 14:00, kommentieren

Hände

Deine Hände streichen über mein Haar, eine Strähne bleibt zwischen deinen Fingern, du hälst sie andächtig und ich spüre das du die Zartheit meines Haares einatmest.

Stille die uns sehnsuchtsvoll umhüllt.

Mein Kopf gleitet in deine Hand, schmiegt sich an, wortlose Töne klingen durch den Raum, unseren Raum.

In dir bin ich Ewigkeit und Ton, dein Herzschlag pocht mir entgegen, deine Hand spricht, sie spricht von Rosen und der ersten Begegnung und lädt mich ein, meine Zunge berührt deine Handwurzel und in vollendeter Langsamkeit hinterlasse ich eine Spur der Feuchtigkeit auf deinen Fingern.

Die Süsse deiner Hand ist mir Offenbarung und wir verharren in Haar und Hand. 

 

 

23.1.16 18:28, kommentieren

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung